28.03.2015
Aalen

„Going home“

– ein monumentales, modernes Oratorium zwischen Pop, Jazz, Gospel und klassischer Kirchenmusik

Das monumentale Gospel-Oratorium „Going home“ mit 200 Mitwirkenden erklingt am kommenden Wochenende in der Aalener Stadtkirche. Ein modernes Stück in der populären Sprache des 21. Jahrhundert, so könnte man das Oratorium „Going home“ von Ralf Grössler bezeichnen. Schon die Aufführungen seines Oratoriums „Prince of Peace“ haben die Ostalb vor 3 Jahren begeistert. In seinem neuen Pop-/Gospel-Oratorium „Going home“ verarbeitet Grössler den Weg ins gelobte Land, hier verbinden sich musikalische Stile von Gospel und Jazz über Klassik und Filmmusik in monumentaler Chor-, Solo- und Orchesterbesetzung zu einem gewaltigen vierteiligen Gesamtkunstwerk. In „Going home“ begegnen sich mitreißende Jazzrhythmen, eindrucksvolle illustrierende sinfonische Passagen, der Big-Band-Sound der Swing-Ära, barocke Kontrapunkte in modernem Gospelgewand, in Doppelchören und aktuellem Pop-Sound. Der Komponist verarbeitet dabei auf moderne Weise traditionelle Choralmelodien und gibt andererseits Raum für improvisatorische Abschnitte, die von den Solisten David-Michael Johnson (als Moses), David Whitley (als Josua) und dem genialen Saxophonisten Christoph Konnerth gestaltet werden.

Ein Symphonieorchester, eine Band und die Sänger und Sängerinnen der Aalener Kantorei, der  Jugendkantorei Aalen, des Pop-/Gospelchores Aalen sowie der Waldorfschule Heidenheim musizieren am kommenden Samstag und Sonntag in der Stadtkirche Aalen unter der Leitung von Thomas Haller und Urs Bicheler.

Die beiden Solisten David-Michael Johnson und  David Whitley gehören zu Deutschlands großen Gospel- und Musicalstimmen. Der amerikanische Musicalsänger David-Michael Johnson, kurz DMJ, spielte bereits am New Yorker Broadway und steht heute auf Deutschlands größten Musicalbühnen. Er gehörte unter anderem zur deutschen Originalbesetzung von „Miss Saigon“ und „We Will Rock You“. Seine internationale Tätigkeit führte ihn bereits in die New York Radio City Music Hall, Londons’ Royal Albert Hall, sowie in den Friedrichstadtpalast Berlin. Der aus Washington D.C. stammende David Whitley ergänzt das Solistenduett. Neben zahlreichen Musical- und Schauspielengagements, wie beispielsweise am Mannheimer Nationaltheater, oder dem schwäbischen Volkstheater „Mäulesmühle“, arbeitete David 2014 als Vocalcoach unter anderem für die Pro7-Musik-Show „Keep your light shining“. Große Beliebtheit erreichte er allerdings vor allem durch seine markante und vielseitige Gospelstimme, die ihn unter die Top25 der TV-Casting-Show „Voice of Germany“ brachte.

Die beiden Aufführungen am Samstag, 28. März und am Sonntag, 29. März beginnen um 18 Uhr. Das Werk dauert fast 2 Stunden und wird im Kirchenschiff gespielt. Karten (16,- € / 8,-€) gibt es in Aalen bei Touristikservice, online unter www.kirchenmusik-aalen.de sowie an allen Vorverkaufsstellen mit RESERVIX.

29.03.2015
Aalen

„Going home“

– ein monumentales, modernes Oratorium zwischen Pop, Jazz, Gospel und klassischer Kirchenmusik

Das monumentale Gospel-Oratorium „Going home“ mit 200 Mitwirkenden erklingt am kommenden Wochenende in der Aalener Stadtkirche. Ein modernes Stück in der populären Sprache des 21. Jahrhundert, so könnte man das Oratorium „Going home“ von Ralf Grössler bezeichnen. Schon die Aufführungen seines Oratoriums „Prince of Peace“ haben die Ostalb vor 3 Jahren begeistert. In seinem neuen Pop-/Gospel-Oratorium „Going home“ verarbeitet Grössler den Weg ins gelobte Land, hier verbinden sich musikalische Stile von Gospel und Jazz über Klassik und Filmmusik in monumentaler Chor-, Solo- und Orchesterbesetzung zu einem gewaltigen vierteiligen Gesamtkunstwerk. In „Going home“ begegnen sich mitreißende Jazzrhythmen, eindrucksvolle illustrierende sinfonische Passagen, der Big-Band-Sound der Swing-Ära, barocke Kontrapunkte in modernem Gospelgewand, in Doppelchören und aktuellem Pop-Sound. Der Komponist verarbeitet dabei auf moderne Weise traditionelle Choralmelodien und gibt andererseits Raum für improvisatorische Abschnitte, die von den Solisten David-Michael Johnson (als Moses), David Whitley (als Josua) und dem genialen Saxophonisten Christoph Konnerth gestaltet werden.

Ein Symphonieorchester, eine Band und die Sänger und Sängerinnen der Aalener Kantorei, der  Jugendkantorei Aalen, des Pop-/Gospelchores Aalen sowie der Waldorfschule Heidenheim musizieren am kommenden Samstag und Sonntag in der Stadtkirche Aalen unter der Leitung von Thomas Haller und Urs Bicheler.

Die beiden Solisten David-Michael Johnson und  David Whitley gehören zu Deutschlands großen Gospel- und Musicalstimmen. Der amerikanische Musicalsänger David-Michael Johnson, kurz DMJ, spielte bereits am New Yorker Broadway und steht heute auf Deutschlands größten Musicalbühnen. Er gehörte unter anderem zur deutschen Originalbesetzung von „Miss Saigon“ und „We Will Rock You“. Seine internationale Tätigkeit führte ihn bereits in die New York Radio City Music Hall, Londons’ Royal Albert Hall, sowie in den Friedrichstadtpalast Berlin. Der aus Washington D.C. stammende David Whitley ergänzt das Solistenduett. Neben zahlreichen Musical- und Schauspielengagements, wie beispielsweise am Mannheimer Nationaltheater, oder dem schwäbischen Volkstheater „Mäulesmühle“, arbeitete David 2014 als Vocalcoach unter anderem für die Pro7-Musik-Show „Keep your light shining“. Große Beliebtheit erreichte er allerdings vor allem durch seine markante und vielseitige Gospelstimme, die ihn unter die Top25 der TV-Casting-Show „Voice of Germany“ brachte.

Die beiden Aufführungen am Samstag, 28. März und am Sonntag, 29. März beginnen um 18 Uhr. Das Werk dauert fast 2 Stunden und wird im Kirchenschiff gespielt. Karten (16,- € / 8,-€) gibt es in Aalen bei Touristikservice, online unter www.kirchenmusik-aalen.de sowie an allen Vorverkaufsstellen mit RESERVIX.

29.03.2015
Dapfen




03.04.2015
Illingen (Württ.)
03.04.2015
Esslingen


"Stabat Mater" für Soli,
Chor, Streicher und Basso continuo von Agostino Steffani



"Concerto armonico" von U. Willem
von Wassenaer

Motetten von Johannes Pezelius, Francis Poulenc und Vic
Nees


03.04.2015
Mössingen
Seht an, das Gotteslamm, es trägt in Geduld die Sünde der Welt.

Musikalische Andacht zur Passion

Ein kleiner Kammerchor mit Solisten und ein Instrumentalensemble aus Streichern, Oboe und Fagott gestalten die Musik am
Karfreitag, 3. April um 17 Uhr in der Peter-und-Paulskirche Mössingen. Die Liturgie hält Pfarrer Joachim Rieger.
Die Leitung hat Günther Löw.
Zur Lesung der Passionsgeschichte nach Lukas erklingt Musik von Andreas Hammerschmidt, Dietrich Buxtehude und
Georg Friedrich Händel
(Seht an das Gotteslamm). Dazu erklingen Choräle von J. S. Bach und kleine Instrumentalsoli.
Die Gemeinde ist bei Passionsliedern zum Mitsingen eingeladen.
Ausführende sind ein Kammerchor, Beate Pommranz, Christina Rettich, Gerda Fischmann, Johannes Nicklaus, Georg Schmid;
Konzertmeisterin: Clara Seiz; Continuo: Manuel Löw, Daniel Pommranz, Simone Löw; Oboe: Hanna Seiz. Fagott: Eva-Maria Ferber.

Herzliche Einladung dazu. Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine Spende.
03.04.2015
Leinfelden-Echterdingen















An Karfreitag, 3. April 2015 findet um 17 Uhr in der Stephanuskirche
Echterdingen, Burgstraße 1, die traditionelle Passionsmusik statt, die in
diesem Jahr ganz im Zeichen des Jubiläums „30 Jahre Weigle-Orgel“ steht. Bezirkskantor
Sven-Oliver Rechner spielt verschiedene Orgelwerke zu den Sieben letzten Worten
Jesu am Kreuz. Es erklingen Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Samuel
Scheidt, Maurice Duruflé und dem französischen Organisten und Komponisten Charles
Tournemire (1870 – 1939). Seine „Sept Chorals-Poèmes d´Orgue pour les Sept
Paroles du Christ“ op. 67, die auszugsweise erklingen, verbinden
klassische Formen mit einer außergewöhnlichen und visionären Tonsprache.


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung, die vom Kulturamt der Stadt
Leinfelden-Echterdingen unterstützt wird, ist frei. Spenden für die
Kirchenmusik sind willkommen!
03.04.2015
Neuenbürg

                                       Passionsmusik

In der Passionsmusik an Karfreitag erklingen die Passionskantaten"Du großer Schmerzensmann" des zeitgenössischen Komponisten Gustav Gunsenheimer und "Herzliebster Jesu" von Martin Gotthardt Schneider sowie die "Drei Bilder zur Karwoche" für Streicher und Orgel von Zsoltan Gardoniy.

03.04.2015
Nürtingen

Musik zur Grablegung Christi

Bachs Matthäuspassion BWV 244 zählt zu den großen Meisterwerken der Musikgeschichte und bildet zweifelsohne einen Höhepunkt in der protestantischen Kirchenmusik. Ihr Eingangssatz ist eine der beeindruckenden und vielschichtigen Choralbearbeitungen Bachs, und ihr Ende entlässt die Zuhörer in die meditative Stille des Karsamstags, im Nachsinnen auf das Geschehen, dem am Ostersonntag der Jubel der Auferstehung folgen wird.

Renommierte Solisten und das klangschöne Barockorchester L’arpa festante musizieren zusammen mit den Knabenstimmen des collegium iuvenum Stuttgart und der Nürtinger Kantorei, die in diesem Jahr ihr 150jähriges Bestehen feiert.

Karten zu 20 €, 17 € (erm. 15 €) und 14 € (erm. 12 €) sind im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung am Obertor (Tel. 07022 | 9464150) erhältlich.

03.04.2015
Waiblingen


Karfreitag
und Ostern erleben mit Musik von Johann Sebastian Bach



In
diesem Jahr lädt die Michaelskantorei ein, mit Musik von Johann Sebastian Bach
Karfreitag und Ostern in der Michaelskirche zu erleben. Am Karfreitag erklingen
um 19.00 Uhr drei Passionskantaten: Kantate 159 „Sehet, wir gehen hinauf gen
Jerusalem“, Kantate 12 „Weinen, Klagen, Sorge, Zagen“ und Kantate 23 „Du wahrer
Gott und Davids Sohn“, die die Passion Jesu auf ganz unterschiedliche Weise
beleuchten.



Am
Ostersonntag erklingt im Gottesdienst um 10.00 Uhr Bachs „Osteroratorium“, eine
festliche Kantate, die den Osterjubel mit Pauken und Trompeten begeistert
feiert.



Die
Michaelskantorei und Vokalsolisten werden vom Collegium Instrumentale
Waiblingen begleitet, die Leitung hat KMD Immanuel Rößler.



Wir
laden Sie herzlich ein, mit der Musik Bachs den Weg vom Dunkel ins Licht, von
Karfreitag bis Ostern mitzufeiern. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist
frei.





05.04.2015
Münsingen


05.04.2015
Waiblingen


Karfreitag
und Ostern erleben mit Musik von Johann Sebastian Bach



In
diesem Jahr lädt die Michaelskantorei ein, mit Musik von Johann Sebastian Bach
Karfreitag und Ostern in der Michaelskirche zu erleben. Am Karfreitag erklingen
um 19.00 Uhr drei Passionskantaten: Kantate 159 „Sehet, wir gehen hinauf gen
Jerusalem“, Kantate 12 „Weinen, Klagen, Sorge, Zagen“ und Kantate 23 „Du wahrer
Gott und Davids Sohn“, die die Passion Jesu auf ganz unterschiedliche Weise
beleuchten.



Am
Ostersonntag erklingt im Gottesdienst um 10.00 Uhr Bachs „Osteroratorium“, eine
festliche Kantate, die den Osterjubel mit Pauken und Trompeten begeistert
feiert.



Die
Michaelskantorei und Vokalsolisten werden vom Collegium Instrumentale
Waiblingen begleitet, die Leitung hat KMD Immanuel Rößler.



Wir
laden Sie herzlich ein, mit der Musik Bachs den Weg vom Dunkel ins Licht, von
Karfreitag bis Ostern mitzufeiern. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist
frei.





05.04.2015
Murrhardt

05.04.2015
Münsingen

Motetten von Thomaskantoren aus drei Jahrhunderten:

Johann Hermann Schein
(1586-1630), Johann Schelle (1648-1701), Johann Sebastian Bach
(1685-1750), Johann Gottfried Schicht (1753-1823) und Erhard
Mauersberger (1903-1982).

J.S.Bach: „Singet dem Herrn ein neues Lied“.



06.04.2015
Kleinengstingen


 


18.04.2015
Esslingen

Chor- und Instrumentalmusik von
Johann Christoph Bach, Georg Friedrich Händel, Karl Jenkins,
Juan M.V. Marcia u.a. 


Leitung: Uwe
Schüssler