24.06.2017
Eislingen
Der Knabencor "Capella Vocalis" Reutlingen gastiert mit dem Programm "Jesus bleibet meine Freude" - Geistliche Chormusik vom Barock bis zur Moderne. Leitung: Christian Bonath
25.06.2017
Ulm

Orgel-Matinée an der neu renovierten und erweiterten Gebr. Link/Gaida-Orgel IV/80 (Link 1910/11, 1970 / Mühleisen 1996 / Gaida 2013/14)

Bernhard Buttmann spielt Werke von Max Reger.

25.06.2017
Ellwangen


Werke u.a. von: G. Fr.
Händel, J. J. Mouret, A. Schmid



25.06.2017
Bad Herrenalb

Mr. Luther and More

Im Crossover-Jazzkonzert spielt das Duo "Horn & Pipe" mit Peter Dußling/Saxofon und Stephan Lenz/Orgel moderne Arrangements zu bekannten Luther-Liedern wie "Ein feste Burg ist unser Gott" oder "Verleih uns Frieden gnädiglich" sowie Bearbeitungen von Händel und Rimskij-Korsakov. 

25.06.2017
Kloster Kirchberg (Sulz)
Werke von Marenzio, Monteverdi (Messa a quattro), Eccard, Crüger, Rheinberger, Miskinis, Swider
01.07.2017
Heilbronn

"Which was the son of...."

Nordeuropäische Vokalmusik
erweckt Vorfahren Jesu akustisch zum Leben

Der populäre estländische Komponist Arvo Pärt (*1935) hat eine ungewöhnliche Bibelstelle zur Vertonung ausgewählt: Die Auflistung der Vorfahren Jesu nach dem Lukasevangelium (Lk 3, 23-28). Chronologisch werden die väterlichen Namen des Stammbaums Jesu genannt, 78 sind es insgesamt. Das Stück ist für Pärt jedoch mehr als eine technische Herausforderung oder die Möglichkeit ritueller musikalischer Repetition. Das zeigt die raffiniert komponierte Vielseitigkeit, die über 7-stimmige Passagen hinführt zu einem fulminanten „Amen“ nach dem letzten Namen in Jesu Stammbaum: „Which was the son of God“. Die Singakademie Stuttgart erweckt das außergewöhnliche A Capella-Stück in der Leonberger Kirche St. Johannes der Täufer zum klanglichen Leben: schillernd, mystisch und dynamisch.

Auch Pärts nordeuropäische Kollegen Ola Gjeilo (*1978 in Norwegen), P?teris Vasks (*1946 in Lettland) und Michael Waldenby (*1953 in Schweden) lassen den Leonberger Kirchenraum akustisch aufleuchten. Ob bei Waldenbys mitreißendem Omnia tempus habent, Gjeilos geheimnisvollem O Magnum Mysterium oder dem ruhig schillernden Pater Noster von Vasks.

Freuen Sie sich auf ca. 80 Minuten hochkarätigen Konzertklang der 45 ambitionierten und stimmlich geschulten Sängerinnen und Sängern.

Programm:

J.S. Bach (1685-1750):
Der Geist hilft unserer Schwachheit auf BWV 226
für zwei vierstimmige Chöre a capella
Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn

Heinrich Schütz: (1585-1672)
Herr, wenn ich nur dich habe SWV 280
für zwei vierstimmige Chöre a capella
Deutsches Magnificat SWV 494
119. Psalm in 11 Stücken (Opus ultimum)
für zwei vierstimmige Chöre a capella

P?teris Vasks (*1946):
Pater noster (1991)
für Chor und Streicher
Arvo Pärt (*1935):
Which was the son of … (2000)
Lk 3, 23-38
für gemischten Chor a cappella

Michael Waldenby (*1953):
Omnia tempus habent opus 49, 3
für Chor und Cello

Ola Gjeilo (*1978):
O Magnum Mysterium
für achtstimmigen Chor und Cello

01.07.2017
Esslingen
Werke von Johann Sebastian Bach (Goldberg-Variationen, Choralbearbeitungen zu Liedern von Martin Luther), Max Reger (Fantasie über „Ein feste Burg“) und Robert Schumann (Fugen über B-A-C-H) u. a.
Texte von Martin Luther
1.00 Uhr Führung zum Orgelfernwerk

08.07.2017
Ulm

Orgelkonzert an der neu renovierten und erweiterten Gebr. Link/Gaida-Orgel IV/80 (Link 1910/11, 1970 / Mühleisen 1996 / Gaida 2013/14)

Philip Hartmann spielt Werke von Aberg, Callahan, Young und Willscher.

08.07.2017
Waiblingen




Musik bei
Kerzenschein

Batist –
feinster Stoff für anspruchsvolle Ohren



Musik bei Kerzenschein - Trio Batist



Eine
gefühlvolle Stimme, eine ausdrucksstarke klassische Gitarre und ein melodiöser
Kontrabass vereinen sich in der Formation BATIST zu einem einzigartigen
Klangerlebnis. Barbara Bürkle, Tillmann Reinbeck und Steffen Hollenweger
verweben in ihrem Crossover-Projekt auf virtuose Weise Stücke aus Jazz, Klassik
und Weltmusik zu einem Hörgenuss mit ganz eigener Handschrift. Mit der Lust am
Improvisieren und Experimentieren bringt BATIST in bekannte Stoffe aufregend
neue Klangfarben und -muster.



Die
musikalische Reise führt von Brasilien über den Balkan bis in den hohen Norden
und von klassischer Kammermusik über authentische Folklore bis zu raffiniertem
Modern Jazz. Wer anspruchsvolle Ohren hat, den wird BATIST mit Sicherheit
verzaubern. Am Samstag, 8. Juli um 20.30 Uhr im Chor der Michaelskirche, Karten
(10 €, Schüler und Studenten 6 €, Stadtpass Familie 1 €) gibt es beim im
Vorverkauf beim i-Punkt und an der Abendkasse.




 

 




09.07.2017
Freudenstadt

09.07.2017
Eislingen/Fils

Die Kirchenchöre der Christus-, Luther-, und St.Markus-Liebfrauen-Kirchengemeinde gestalten das Stadtfest-Kirchenkonzert zusammen mit dem Posaunenchor des Evangelischen Jugendwerks Eislingen.
U.a. erklingt die Kantate "Ein feste Burg ist unser Gott" von Johann Sebastian Bach (BSW 80).

16.07.2017
Esslingen
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 d-Moll
„Reformation“ (0p. 107)
Nikodemus Gollnau „transzendieren 3“
22.07.2017
Ellwangen
Vor und nach der Veranstaltung gibt's Getränke und Kuchen 
22.07.2017
Esslingen
Lieder, Chansons, Madrigale und Klaviermusik
von Robert Schumann bis George Gershwin

23.07.2017
Ellwangen


Vor und nach der Veranstaltung gibt's Getränke & Kuchen



23.07.2017
Göppingen

Eine Woche bei Familie Luther
von Verena und Klaus Rothaupt
Sprechertexte von Erhard Eppler

29.07.2017
Ellwangen


A. Vivaldi
Concerto g-moll RV 157; W.A. Mozart Andante C-Dur für Flöte und Orchester KV
315



R. Volkmann Serenade Nr. 3
op.69 ; Arien von Bach und Telemann für Sopran und Orchester
30.07.2017
Waiblingen

Werke von Bach, Mendelssohn, Reger u.a.

An der Orgel: KMD Immanuel Rößler

15. Waiblinger Orgelsommer: Sechs Konzerte an sechs Sonntagen in den Schulsommerferien, immer 19.00 Uhr in der Michaelskirche Waiblingen.