21.04.2018
Heilbronn




















Maulbronner
Kammerchor | A-cappella-Projekt 2018 Benjamin Hartmann | Konzeption und Leitung



»Der To?ne
Licht«



Jubelkla?nge zu
35 Jahren Maulbronner Kammerchor



Werke von
Brahms, Debussy, Messiaen, Pa?rt, Stroope und Swider



Abendsta?ndchen



Ho?r, es klagt
die Flo?te wieder, und die ku?hlen Brunnen rauschen! Golden weh'n die To?ne
nieder, stille, stille, laß uns lauschen!



Holdes Bitten,
mild Verlangen,



wie es su?ß zum
Herzen spricht! Durch die Nacht, die mich umfangen, blickt zu mir der To?ne
Licht!



– Clemens Brentano
(1802)



Der Maulbronner
Kammerchor feiert im Jahr 2018 sein 35-ja?hriges Bestehen und blickt auf eine
erfolgreiche Geschichte zuru?ck. In dreieinhalb Jahrzenten war der Chor
kultureller Botschafter der Stadt und des Evangelischen Seminars Maulbronn, dem
viele der Sa?ngerinnen und Sa?nger des Kammerchores entstammen. Als Chor der
Klosterkonzerte, die 2018 ihr 50-ja?hriges Jubila?um begehen, ist der
Maulbronner Kammerchor regelma?ßig mit Konzerten im Weltkulturerbe zu erleben.
Das A-cappella-Projekt zum Jubila?um widmet sich in einer programmatischen
Ru?ckschau unter der U?berschrift „Der To?ne Licht“ Highlights der vergangenen
Jahre und dokumentiert mit komplexen Werken von Messiaen, Rutter oder Pa?rt die
Verpflichtung, das bisher Erreichte gemeinsam weiterzuentwickeln.



Kann man To?ne
sehen? Oder Licht ho?ren? Bei Chormusik sprechen wir bisweilen von „hellen“,
„dunklen“ oder eben auch „goldenen“ To?nen, wie es der Romantiker Brentano in
seinem Abendsta?ndchen wunderbar in Worte kleidet. Wie in der Lyrik ist auch in
der Chormusik der Romantik und Moderne die Vermischung von Sinneseindru?cken
ein wiederkehrendes Merkmal. Von Komponisten wie Ligeti oder Messiaen ist
bekannt, dass sie Syna?sthetiker waren und Kla?ngen Farben zuordneten:
musikalisches Erleben in ho?herer Dimension.



Das
Jubila?umsprogramm „Der To?ne Licht“ la?dt ein, sich ho?rend auf die
Farbnuancen und Farbwechsel einzulassen, die sinnbildlich fu?r die vielfa?ltige
35-ja?hrige Kammerchorgeschichte stehen ko?nnen. Die Werke ero?ffnen ein buntes
Kaleidoskop internationaler Chormusik von England, Russland, Estland,
Liechtenstein, Japan, Frankreich, Irland, Litauen, Schweden, USA, Polen und
Deutschland. Dabei soll der Jubel u?ber 35 Jahre musikalische Ho?chstleistung
und gelebte Chorgemeinschaft natu?rlich nicht zu kurz kommen: Feiern Sie mit
uns!







22.04.2018
Stuttgart

Johann Sebastian Bach "Erwünschtes Freudenlicht" BWV 184; BWV 172.5 Chorsatz mit Instrumenten "Komm, heiliger Geist", Bearb. R.C.Eckert

22.04.2018
Ellwangen
22.04.2018
Mössingen
Instrumentalmusik von Antonio Vivaldi und Zeitgenossen.


22.04.2018
Heilbronn

Es erklingt sinfonische Musik wie Mendelssohns Reformationssinfonie oder Widors 6. Orgelsinfonie für Blechbläser und Orgel arrangiert von Johannes M. Michel sowie weitere Werke für Bläserensemble von Johannes M. Michel. Es musiziert das Heilbronner Bläserensemble gemeinsam mit Professor Johannes M. Michel an der Orgel. Die Leitung hat Martin Schönfeld und Kantor Hans-Martin Braunwarth.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

27.04.2018
Esslingen

Musik für Orgel, Bläser und Elektronik von Kaan Bulak, Streichoktett von George Enescu u.a.

Musiker*innen des PODIUM Festivals, STEGREIF

Konzert mit Eintritt in Kooperation mit dem PODIUM Festival

29.04.2018
Waiblingen



Kantatengottesdienst mit Johann Sebastian Bachs Kantate 112 "Der Herr ist mein getreuer Hirt"

Teilnehmende des Wochenendes "Bach zum Mitsingen"
Vocalsolisten
Collegium Instrumentale Waiblingen
Leitung: KMD Immanuel Rößler



29.04.2018
Mössingen
Kantatengottesdienst mit der Mössinger Kantorei
Musiziert werden Psalm 19 "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" für Chor, Soli und orchester von Günther Löw und Mendelssohn: Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir".
Die Leitung hat Günther Löw, den Gottesdienst hält Pfarrer Matthias Krämer
29.04.2018
Heilbronn

Monteverdis "Vespro della Beata Vergine" leitete 1610 eine neue Ära der Musik ein. Es ist ?ein bahnbrechend modernes Werk, voller Kontraste, Brechungen
und neuartiger Effekte, voll Temperament und Strahlkraft. Zurecht zählt es zu den bekanntesten OratorienWechselnde Besetzungen im ganzen Kirchenraum, mit Echowirkungen zwischen Empore, Chorraum und Altar, Ein- und Mehrchörigkeiten im Wechsel sowie die Verwendung historischen Instrumentariums wie Zinken, Gamben, Chitaronne (Laute), Violinen und Posaunen versprechen ein besonderes Erlebnis. 


05.05.2018
Stephanuskirche Echterdingen

Am Samstag, den 5. Mai 2018 findet die beliebte Reihe „Orgelmusik zur Marktzeit“ in der Stephanuskirche Echterdingen, Burgstraße 1, ihre diesjährige Fortsetzung. Beginn dieser halbstündigen Matinee im Rahmen der „Geöffneten Kirche“ ist 11 Uhr. Diesmal spielt Bezirkskantor Sven-Oliver Rechner an der Weigle-Orgel ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach und Olivier Messiaen.

Die Orgelmusik zur Marktzeit findet jeden ersten Samstag in den Monaten Mai bis September statt. Die weiteren Termine sind also am 2. Juni, 7. Juli, 4. August und 1. September. Der Eintritt ist natürlich frei! Spenden für die kirchenmusikalische Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde sind willkommen! Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen!

05.05.2018
Ellwangen


Ein Theaterstück mit Musik von Volker Zill



05.05.2018
Ulm
Michael Matthes, Organist an der Kathedrale von Troyes spielt auf der Link-Gaida-Orgel Werke von Vierne, Guilmant, Messian und Dupré.

06.05.2018
Ellwangen


Ein Theaterstück mit Musik von Volker Zill



12.05.2018
Esslingen


Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Anton
Heiller und Franz Schmidt


13.05.2018
Maulbronn
Alte Musik ist sicherlich nicht das, was einem zuerst in den Sinn kommt, wenn man an New York denkt. Ein hochinteressantes Alte–Musik–Ensemble, 2006 in New York gegründet, lässt die Musikwelt aber immer wieder aufhorchen: New York Polyphony!
Der Schwerpunkt des Vokalquartetts liegt auf der Musik des Mittelalters und der Renaissance aus vielen Ländern Europas, doch sie haben sich auch immer mit Werken anderer Epochen bis hin zur zeitgenössischen Musik auseinandergesetzt. Bislang zehn CDs und mehrere international renommierte Preise unterstreichen eindrucksvoll die künstlerische Klasse von New York Polyphony.
Mit einem gemischten Programm vom 16. bis zum 20. Jahrhundert werden sie in Maulbronn ihr Können in allen Bereichen unter Beweis stellen.
18.05.2018
Stuttgart-Sillenbuch

Petite Messe solennelle von Gioacchino Rossini für Soli, Chor, Klavier und Harmonium

Akademischer Chor der Universität Stuttgart
Harmonium: Peter Schleicher; Klavier: Christian Döring
Leitung: Veronika Stoertzenbach

21.05.2018
Ellwangen


Ein Chorkonzert mit Camerata nova - Junger
Süddeutscher Kammerchor e.V.



Leitung: Peter Kranefoed



Musik zum Pfingstfest von Palestrina bis Pärt



 



31.05.2018
Maulbronn
Martin Sander ist als Professor für Orgel an den Hochschulen für Musik in Detmold und Basel tätig. Der Gewinn mehrerer große  Orgelwettbewerbe – unter anderem Mendelssohn–Wettbewerb Berlin, ARD–Wettbewerb München, Johann–Sebastian–Bach–Wettbewerb Leipzig und Prager Frühling – bereitete seine internationale Konzertkarriere vor. Er konzertiert regelmäßig in vielen bedeutenden Kirchen und Sälen und trat als Solist mit etlichen renommierten Orchestern auf.
Mit Werken von Johann Sebastian Bach bis August Gottfried Ritter wird er in Maulbronn nicht nur die eigene Vielseitigkeit, sondern auch die der Grenzing–Orgel demonstrieren.