19.10.2019, 10.00 Uhr - 19.10.2019, 17.00 Uhr
Oberstenfeld
Stiftskirche Oberstenfeld, Großbottwarer Str. 40, 71720 

Orgelmusik der deutschen Romantik

Leitung: Prof. Jens Wollenschläger

Tagesseminar für nebenamtliche Organistinnen und Organisten

Ein Interpretations-Seminar zu Orgelwerken der deutschen Romantik: Silcher, Mendelssohn, Schumann, Liszt, Ritter, Brahms, Rheinberger, Jenner, Reger, Karg-Elert u.a.
Zeit- und musikgeschichtliche Hintergründe, Methoden des Übens, unterschiedliche Orgelbautypen und Spielweisen in Früh- und Spätromantik, Registrierung, Gestaltung etc.
Orgel der Stiftskirche Oberstenfeld: erbaut von Fa. Walcker 1886, 2006 restauriert; 21/II, mechanische Kegellade.

Jens Wollenschläger stammt aus Landau in der Pfalz und studierte Kirchenmusik (A) in Stuttgart bei Bernhard Haas (Orgel), Hans Martin Corrinth (Improvisation) u.a. sowie in der Solistenklasse (Konzertexamen mit Auszeichnung) bei Pieter van Dijk in Hamburg. Er war als Assistent von KMD Friedrich Fröschle am Ulmer Münster, mit einem Teilauftrag in Aalen (Orgelausbildung) und als Kantor in Stuttgart-Möhringen tätig. Im Jahre 2014 wurde er als Professor für Künstlerisches und Liturgisches Orgelspiel an die Hochschule für Kirchenmusik Tübingen sowie als Erster Organist an die dortige Stiftskirche berufen. Zum März 2015 wurde er vom Senat der Hochschule als Prorektor gewählt.

Weitere Informationen:
Kosten (Seminargebühr):
28 € Einzelmitglieder
38 € Nichtmitglieder
5 € Ermäßigung für Studierende, Auszubildende, Schüler/innen
Mindestteilnehmer: 8 Personen; maximal 15 Personen
Anmeldeschluss: 13.9.2019
Spätester Zugang einer eventuellen Absage: 17.9.2019