29.06.2020, 10.00 Uhr - 29.06.2020, 18.00 Uhr
Stuttgart-Degerloch
Michaelskirche und Gemeindehaus, Große Falterstr. 12, 70597 

Gesundheit für Kirchenmusiker/innen

Leitung:
Dr. Alexandra Türk-Espitalier, Msc (Wien/Frankfurt)
Stephan Berg (Frankfurt)


Seminar und individuelle Beratung

Orgelspielen und Dirigieren sind schwere
Arbeit, die ganzen körperlichen Einsatz erforderlich macht und darin den
Anforderungen mancher Leistungssportart nicht nachsteht. Ist der Körper für
diese Anforderungen nicht ausreichend gerüstet, können gesundheitliche
Beschwerden die Folge sein. Hierunter leiden dann auch Arbeitsfreude und
Arbeitsfähigkeit. Der Gesundheitsworkshop für
Kirchenmusiker/innen geht auf die körperlichen Belastungen ein und zeigt
Lösungsvorschläge in Theorie und Praxis. Darüber hinaus besteht in einer
musikermedizinischen Sprechstunde die Möglichkeit zur individuellen Beratung.Inhalte sind: Belastungsfaktoren und
Gesundheit im Beruf des Kirchenmusikers; muskuläre Dysbalancen und ihre
Auswirkungen auf Gesundheit und musikalische Qualität; Praxisteil mit
Ausgleichsübungen, Wiederherstellung von Kraft, Beweglichkeit und Koordination,
Integration der Übungen in den Arbeits- und Übungsalltag. Da an diesem Tag viele gymnastische
Übungen vorgestellt und geübt werden, sind bequeme Kleidung, dicke Socken,
Isomatte beziehungsweise großes Handtuch sehr wichtig.

Dr. Alexandra Türk-Espitalier, MSc, ist
Flötistin und Physiotherapeutin und hat Konzertfach, IGP, Physiotherapie und
systematische Musikwissenschaften studiert. Sie unterrichtet an der Universität
für Musik und Darstellende Kunst Wien (mdw) sowie an der Hochschule für Musik
und Darstellende Kunst Frankfurt.Ihre Unterrichtsschwerpunkte sind die
Prävention von spielbedingten muskuloskelettalen Beschwerden, die
Bewegungsanalyse am Instrument und die Verbesserung der Spielleistung durch
körperliches Training. Türk-Espitalier ist Autorin und
Co-Autorin zahlreicher Bücher und Artikel mit den Themen Prävention und Übungen
für Musikerinnen und Musiker, Training und Übepläne. Sie präsentiert ihre
Arbeit auf internationalen Kongressen, vor Orchestern, an Musikschulen und
-akademien sowie auf Meisterkursen.


S
tephan Berg studierte Diplom-Instrumentalpädagogik
(Hauptfach Violine) in Frankfurt/Main und erhielt zusätzlich ein Stipendium der
Gertrude-Assmann-Stiftung für das Fach Barockvioline. Anschließend absolvierte
er den Masterstudiengang Motologie an der Universität Marburg. 2013 hat er die
Weiterbildung „Musikphysiologie im künstlerischen Alltag“ abgeschlossen und
betreut seitdem dauerhaft zwei Landesjugendorchester (Sachsen und
Mecklenburg-Vorpommern) im Bereich der Musikergesundheit. Von 2014 bis 2019 war
er Doktorand und Mitarbeiter im Fachbereich Sportwissenschaften und Motologie (Philipps-Universität
Marburg). Neben einer eigenen regen Konzerttätigkeit in verschiedenen Ensembles
lehrt er als Dozent an unterschiedlichen Universitäten, Hochschulen und
Fachhochschulen (u.a. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt,
Fachhochschule Emden, Fresenius Hochschule Frankfurt) zum Thema Bewegung und
Gesundheit. Seit 2017 leitet er eine Fortbildungsreihe zur Musikergesundheit an
den sächsischen Konservatorien und Musikschulen. Seit 2018 ist er Dozent und
konzeptioneller Leiter der zertifizierten Weiterbildung „gesunde musikschule®“ und gesundes orchester®“ an
der Internationale Musikschulakademie Schloss Kapfenburg.




Weitere Informationen:
Kosten (Seminargebühr):
119 € Einzelmitglieder
179 € Nichtmitglieder
69 € Studierende und Kirchenmusiker/innen im Praktikum
Mindestteilnehmer: 10 Personen; maximal 14 Personen.
Anmeldeschluss: 15.05.2020
Spätester Rücktrittstermin bei Nichterreichung der Mindestteilnehmerzahl: 27.05.2020