21.05.2020, 08.30 Uhr - 24.05.2020, 20.30 Uhr
- Baden - Pfalz - Elsass -
Orgelreise,

ABGESAGT! Orgelreise Baden – Pfalz – Elsass 2020

Leitung: KMD Hans-Eugen Ekert (Stuttgart)
Mitarbeit: Matthias Fuchs (Affalterbach)

Wegen der Corona-Pandemie müssen wir diese Orgelreise absagen.

Wir wollen sie im kommenden Jahr wieder anbieten.

"Vun hiwe un driwe II"

Die Orgelreise 2019 war erst ein Anfang! Nach dieser beglückenden Erfahrung wuchs der Wunsch, die reiche Orgellandschaft am Oberrhein noch näher kennen zu lernen, natürlich wieder „hiwe un driwe“, also auf beiden Seiten des Rheins. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf dem Mittelelsass, einer Region, die wir von unserem Quartier im Château du Liebfrauenberg noch gut erreichen können. Diesmal wird auch die Stadt Straßburg mit einigen ihrer bedeutenden alten und neuen Orgeln besucht. Die fast vollständig erhaltene dreimanualige Orgel von Andreas Silbermann in Ebersmünster (1732) darf auf diesem Programm nicht fehlen, und die große frühromantische Orgel der Gebrüder Stieffell in Rastatt, St. Alexander, wird endlich auch dabei sein. Dass wir die hochbedeutende Dubois-Orgel von 1766 in Wissembourg nochmals besuchen, werden sicherlich alle, die letztes Mal dort waren, begrüßen. Und schließlich wird voraussichtlich 2020 auch die große Stiehr-Orgel von 1842 in Kandel/Pfalz fertig restauriert sein, die dann wieder in ihrem ursprünglichen Glanz erstrahlen wird.

Untergebracht sind wir noch einmal im Evangelischen Tagungshaus Château du Liebfrauenberg, das 2019 mit seiner einmaligen Lage und seiner tollen französischen Küche restlos überzeugt hat.

Folgende Orgeln sollen besucht werden:
Kandel/Pfalz (Joseph Stiehr 1842), Roppenheim (Michael Stiehr 1791, Wissembourg (Louis Dubois 1766), Wasselonne (Johann Andreas und Johann Daniel Silbermann 1745), Rastatt. St. Alexander (Gebrüder Stieffel 1828), Ettenheimmünster (Johann Andreas Silbermann 1769), Molsheim (Johann Andreas Silbermann 1781), Strassbourg, u.a. neue Thomas-Orgel im mitteldeutschen Stil, Ebersmünster (Andreas Silbermann 1732).