28.08.2014
Heilbronn
"Wenn die Töne schweigen Musik" - Werke von Mompou (Musica calliarda), Satie, Chopin spielt die Pianistin Ann Joana Druyts am Bechstein-Flügel der Kilianskirche. 
31.08.2014
Waiblingen

Bach-Verehrer in der Romantik
Werke von Mendelssohn, Schumann, Brahms und Reger

12. Waiblinger Orgelsommer: Sechs Konzerte an sechs Sonntagen in den Schulsommerferien, immer 19.00 Uhr in der Michaelskirche Waiblingen. Eintritt frei.
04.09.2014
Heilbronn
Orgel und Marimbaphon - u.a. Werke von Buxtehude über J.S. Bach bis D. Friedmann:

u. a.: 

A. Ignatowicz (*1968): Traces of Incertitude

B. Jordan: Nonqause (1993)

05.09.2014
Ulm

Professor Stefan Engels aus Charleston (USA) spielt
Orgelwerke und Transkriptionen von Sigfrid Karg-Elert.

Engels ist weltweit
einer der besten Kenner des Orgelwerkes von Karg-Elert und der einzige
Organist, der eine Gesamteinspielung dieses faszinierenden und gewaltigen
Oeuvres vorgenommen hat.

07.09.2014
Ellwangen

Orgelkonzert

Gedymin Grubba (Danzig)

www.gedymin.org

07.09.2014
Ellwangen

Orgelkonzert

Gedymin Grubba (Danzig)

www.gedymin.org

07.09.2014
Waiblingen

"1931"
Werke von David, Kodaly, Messiaen, Peeters u.a.

12. Waiblinger Orgelsommer: Sechs Konzerte an sechs Sonntagen in den Schulsommerferien, immer 19.00 Uhr in der Michaelskirche Waiblingen. Eintritt frei.
11.09.2014
Heilbronn
Das Abschlußkonzert der Reihe "Heilbronner Sommerkonzerte" schon traditionell mit einem Stummfilm auf großer Leinwand in der Kilianskirche und Orgelimprovisation mit Andreas Benz. Dieses Jahr zu „Ben Hur“, USA 1925
14.09.2014
Göppingen
KMD Klaus Rothaupt, Orgel
14.09.2014
Heilbronn


Überall in Deutschland sind
an diesem Tag Orgeln zu hören, zu sehen und zu besichtigen. In der Christuskirche Heilbronn findet (nicht nur) für Kinder ein Orgelpfeifenbasteln aus Papier statt.
14.09.2014
Waiblingen

Mit Orgel, Pauken und Trompeten
Zum Ausklang des Landesfestumzugs aus Anlass der Heimattage Baden-Württemberg

Werke von Bach, Scarlatti, Mouret u.a.

12. Waiblinger Orgelsommer: Sechs Konzerte an sechs Sonntagen in den Schulsommerferien, immer 19.00 Uhr in der Michaelskirche Waiblingen. Eintritt frei.
14.09.2014
Heilbronn


Es
erklingt u.a. Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge Es-Dur, Felix
Mendelssohn Bartholdy: Orgelsonate B-Dur und Karl Höller: Choralvariationen
über „Jesu meine Freude“. Konzert im Rahmen des 4. Deutschen Orgeltages.

27.09.2014
Maulbronn

W. A. Mozart:
c-Moll Messe KV 427
W. A. Mozart: Vesperae solennes de Confessore KV 339

Im diesjährigen
Abschlusskonzert werden der Maulbronner Kammerchor und die Hannoversche
Hofkapelle unter Leitung von Prof. Jürgen Budday eines der bekanntesten
Werke von Mozart, seine große Messe in c-Moll, aufführen.


Kurz nach der Hochzeit mit
Constanze begann Wolfgang Amadeus Mozart die Komposition einer Messe,
die er am 26. Oktober 1783 in der Salzburger Peterskirche mit seiner
Frau Constanze als Sopran-Solistin aufführen wollte. Es gab weder eine
solche Aufführung, noch wurde die Messe von Mozart je fertig gestellt,
was bis heute Anlass für Spekulationen gibt.


Kirchliche Reformen oder
der Tod des ersten gemeinsamen Kindes könnten der Grund dafür sein.
Später hat Mozart das Kyrie und das Gloria der Messe 1785 zu dem
Oratorium Davide Penitente umgearbeitet.


Trotz des unvollendeten
Credos und ohne Agnus Dei ist die c-Moll-Messe ein Monumentalwerk, das
den Rahmen der bisherigen Messkompositionen Mozarts sprengte.


In jenen Jahren setzte
sich Mozart mit den Werken Johann Sebastian Bachs auseinander, die er
durch die Vermittlung des Barons Gottfried van Swieten kennenlernte und
die eine schöpferische Krise und Überwindung dieser Krise bei Mozart
auslösten.


Im zweiten Teil des
Programms erklingt ein weiteres geistliches Werk Mozarts, die Vesperae
solennes de Confessore mit dem berühmten Laudate Dominum für
Sopran-Solo.

Einführung in das Programm eineinhalb Stunden vor Konzertbeginn.

27.09.2014
Esslingen
Louis Vierne: Messe Solennelle
Chormusik von Vytautas Mis?kinis,
Knut Nystedt u. a.
Leitung: Uwe Schüssler
28.09.2014
Maulbronn

W. A. Mozart:
c-Moll Messe KV 427
W. A. Mozart: Vesperae solennes de Confessore KV 339

Im diesjährigen
Abschlusskonzert werden der Maulbronner Kammerchor und die Hannoversche
Hofkapelle unter Leitung von Prof. Jürgen Budday eines der bekanntesten
Werke von Mozart, seine große Messe in c-Moll, aufführen.


Kurz nach der Hochzeit mit
Constanze begann Wolfgang Amadeus Mozart die Komposition einer Messe,
die er am 26. Oktober 1783 in der Salzburger Peterskirche mit seiner
Frau Constanze als Sopran-Solistin aufführen wollte. Es gab weder eine
solche Aufführung, noch wurde die Messe von Mozart je fertig gestellt,
was bis heute Anlass für Spekulationen gibt.


Kirchliche Reformen oder
der Tod des ersten gemeinsamen Kindes könnten der Grund dafür sein.
Später hat Mozart das Kyrie und das Gloria der Messe 1785 zu dem
Oratorium Davide Penitente umgearbeitet.


Trotz des unvollendeten
Credos und ohne Agnus Dei ist die c-Moll-Messe ein Monumentalwerk, das
den Rahmen der bisherigen Messkompositionen Mozarts sprengte.


In jenen Jahren setzte
sich Mozart mit den Werken Johann Sebastian Bachs auseinander, die er
durch die Vermittlung des Barons Gottfried van Swieten kennenlernte und
die eine schöpferische Krise und Überwindung dieser Krise bei Mozart
auslösten.


Im zweiten Teil des
Programms erklingt ein weiteres geistliches Werk Mozarts, die Vesperae
solennes de Confessore mit dem berühmten Laudate Dominum für
Sopran-Solo.

Einführung in das Programm eineinhalb Stunden vor Konzertbeginn.

28.09.2014
Mössingen

Singet und lobet in Psalmen
Das Mössinger Vokalensemble singt am Sonntag, den 28. September, 19 Uhr, in der Peter-und-Paulskirche in Mössingen. Es erklingt virtuose Chormusik für Frauenchor, teils mit Orgel: von Mendelssohn zwei Psalmvertonungen, die Messe in Es-Dur von Rheinberger, Psalmvertonungen von Busto und Miškinis, „Jubilate Deo“ von Michel und zwei Abendlieder.

An der Orgel spielt Helmut Kannwischer, die Leitung hat Günther Löw.

Die Sängerinnen des 2001 gegründeten Mössinger Vokalensembles sind in vielen Bereichen der Musik tätig, sei es als Instrumental und- Gesangspädagoginnen oder als vielseitige Chor und- Solosängerinnen. Im Sopran singen Beate Pommranz, Gabriele Grieshaber-Haupt, Ruth Leitner, Christina Rettich; im Alt Anja Schmid, Elisabeth Bochtler, Barbara Vogt-Schober und Gerda Fischmann.
Herzliche Einladung dazu. Der Eintritt ist frei.

11.10.2014
Werke von Claudio Monteverdi, Tilman Susato,
Johann Sebastian Bach, Richard Wagner u. a.
Leitung: Hans Holzwarth
12.10.2014
Ellwangen

Trio Armonia
Norma Lukoschek - Flöte
Stephan Reißer - Saxophon/Klarinette
Hans-Roland Schneider - Gitarre
www.stefan-reisser.de