27.04.2014
Brettheim

Die Freiburger Sopranistin Dorothea Rieger und der Crailsheimer Bezirkskantor Christoph Broer (Orgel) interpretieren an der Link-Orgel von 1912 Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Josef Gabriel Rheinberger und Antonin Dvorak. Der Eintritt ist wie immer frei, es werden Spenden zur Fortführung der Reihe erbeten. Weitere Informationen und Wegbeschreibungen zu "Orgeln in Hohenlohe" bei KMD Jürgen Breidenbach, Tel. 07941 / 64 80 59 | Bezirkskantorat.oehringen@t-online.de 

04.05.2014
Crailsheim
04.05.2014
Beimerstetten


Österliches Festkonzert "Lasset die Posaune erschallen"

Der Posaunist Tobias Rägle vom Ulmer Philharmonischen Orchester und der
Ulmer Organist Siegfried Gmeiner gestalten ein festliches Osterkonzert.
Ausgangspunkt ist der Lobgesang der Osternacht, in dem es heißt:
Frohlocket, ihr Chöre der Engel,
frohlocket, ihr himmlischen Scharen,
lasset die Posaune erschallen!

Konzertklänge hören

Nach einer Canzone von Frescobaldi erklingt die beliebte Arie: "Sie
schallt die Posaun" aus dem Messias von Händel in einer Bearbeitung für
Bass-Posaune und Orgel. Lokalkolorit bringt das Tongemälde "Die
Auferstehung Jesu" von Justin Heinrich Knecht (1752–1817), der im
oberschwäbischen Biberach als evangelischer Musikdirektor wirkte. Ein Highlight
für die Besetzung Posaune und Orgel ist das "Morceau symphonique" von
Alexandre Guilmant (1837-1911). Jazzige Klänge werden der Orgel durch die
"Passacaglia in blue" über das Thema "Christ ist erstanden"
entlockt, einer Komposition von Jürgen Borstelmann (*1963). Mit
dem"Hosanna", Choral und Fantasie für Bassposaune und Orgel von Franz
Liszt (1811-1886) findet sich wieder das Thema der frohlockenden Engelsscharen
aus dem österlichen Lobgesang.



Der Eintritt ist frei.

Um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten.



Tobias Rägle war nach dem Studium der Posaune an der
Musikhochschule Trossingen bei der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, dem Stadttheater
Pforzheim, der Staatsoper Stuttgart, dem Theater Augsburg und der
Staatsoperette Dresden tätig. Schließlich führte ihn sein Weg nach Ulm, wo er
als Bassposaunist des Philharmonischen Orchesters Anstellung fand. Er ist
Gründer, Leiter und Arrangeur des Brass-Ensembles "Blechlabor"
www.blechlabor.de


Siegfried Gmeiner wirkt seit 20 Jahren mit großer Begeisterung als ökumenischer
Organist in Ulm u.a. an der Martin-Luther-Kirche, der Christuskirche, der
Heilig-Geist-Kirche und der Georgskirche. Seit vielen Jahren dokumentiert er
die Ulmer Orgellandschaft im Internet: www.ulmer-orgeln.de

Jüngste Konzertprojekte waren die Konzertlesung "Zom Kripple" mit
Oberbürgermeister Ivo Gönner zu Gunsten der Aktion 100.000 der Ulmer
Südwestpresse an Weihnachten und das vielbeachtete Konzert "TOCCATA -
TastenTotal" mit Musik an sechs verschiedenen Tasteninstrumenten in der
Ulmer Martin-Luther-Kirche an Silvesterabend zu Gunsten des neuen
Gemeindehauses der Martin-Luther-Gemeinde.



 



04.05.2014
Ellwangen
Heidelberger Sinfoniker

Leitung: Thomas Fey

Eine Veranstaltung der Ev. Kirchengemeinde Ellwangen in Zusammenarbeit mit der Stadt Ellwangen und dem Stiftsbund Ellwangen

http://www.heidelberger-sinfoniker.de

04.05.2014
Untersteinbach

Der Öhringer Bezirkskantor Jürgen Breidenbach spielt an der Link-Orgel von 1884 Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Christian Fink und Max Reger.
Der Eintritt ist wie immer frei, es werden Spenden zur Fortführung der Reihe erbeten. Weitere Informationen und Wegbeschreibungen zu "Orgeln in Hohenlohe" bei KMD Jürgen Breidenbach, Tel. 07941 / 64 80 59 | Bezirkskantorat.oehringen@t-online.de 

10.05.2014
Ellwangen
Johann Sebastian Bach: Himmelfahrtsoratorium BWV 11

Carl Philipp Emanuel Bach: "Die Israeliten in der Wüste"

11.05.2014
Nagold

Festgottesdienst mit Chor- und Sängerehrungen

Kantorei, Kinder- und Jugendchor Nagold

KMD Eva-Magdalena Ammer und KMD Peter Ammer

11.05.2014
Gröningen

Die Schwäbisch Haller Bezirkskantorin Ursl Belz-Enßle spielt an der Link-Orgel von 1965 Werken von Georg Muffat, Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart.

18.30 Uhr Kleine Kirchenführung

Der Eintritt ist wie immer frei, es werden Spenden zur Fortführung der Reihe erbeten. Weitere Informationen und Wegbeschreibungen zu "Orgeln in Hohenlohe" bei KMD Jürgen Breidenbach, Tel. 07941 / 64 80 59 | Bezirkskantorat.oehringen@t-online.de 

17.05.2014
Maulbronn


Joseph
Haydn: Die Jahreszeiten

Zum Auftakt der
diesjährigen Saison geben sich die Cappella Istropolitana und die
Kantorei Maulbronn unter der Leitung von Prof. Jürgen Budday in der
Klosterkirche Maulbronn die Ehre. Der oratorienerprobte Chor wird mit
den Jahreszeiten von Joseph Haydn ein weniger bekanntes aber nicht
weniger eindrucksvolles Werk präsentieren.


Haydn wurde zur
Komposition der Jahreszeiten durch den großen Erfolg seines
vorhergehenden Oratoriums "Die Schöpfung" angeregt, das zu dieser Zeit
in ganz Europa aufgeführt wurde. Die Textvorlage zu den Jahreszeiten
stammt vom selben Librettisten, Gottfried van Swieten, stellt aber
inhaltlich ein klares Gegenstück dazu dar.


In dem 1801 uraufgeführten
Oratorium "Die Jahreszeiten" stehen weder christliche Figuren noch
Helden der Antike im Mittelpunkt, es handelt sich vielmehr um eine
eindringliche Naturschilderung in einzelnen, dem Jahreskreis folgenden
Bildern und eine ideelle Verklärung des Landlebens.


Mit den Jahreszeiten gelang Haydn ein spannungsreiches, liebevoll
ausgemaltes Stück Musik. Vor allem aber schuf er ein zukunftsweisendes
Werk: Mit der Thematik der Naturverbundenheit verwies Haydn früh auf die
herannahende Epoche der Romantik und inspirierte Komponisten wie
Schubert und Weber zu volkstümlichen Themen.

Einführung in das Werk
eineinhalb Stunden vor Konzertbeginn.

17.05.2014
Esslingen

Stunde der Kirchenmusik

Esslingen

18.05.2014
Maulbronn


Joseph
Haydn: Die Jahreszeiten

Zum Auftakt der
diesjährigen Saison geben sich die Cappella Istropolitana und die
Kantorei Maulbronn unter der Leitung von Prof. Jürgen Budday in der
Klosterkirche Maulbronn die Ehre. Der oratorienerprobte Chor wird mit
den Jahreszeiten von Joseph Haydn ein weniger bekanntes aber nicht
weniger eindrucksvolles Werk präsentieren.


Haydn wurde zur
Komposition der Jahreszeiten durch den großen Erfolg seines
vorhergehenden Oratoriums "Die Schöpfung" angeregt, das zu dieser Zeit
in ganz Europa aufgeführt wurde. Die Textvorlage zu den Jahreszeiten
stammt vom selben Librettisten, Gottfried van Swieten, stellt aber
inhaltlich ein klares Gegenstück dazu dar.


In dem 1801 uraufgeführten
Oratorium "Die Jahreszeiten" stehen weder christliche Figuren noch
Helden der Antike im Mittelpunkt, es handelt sich vielmehr um eine
eindringliche Naturschilderung in einzelnen, dem Jahreskreis folgenden
Bildern und eine ideelle Verklärung des Landlebens.


Mit den Jahreszeiten gelang Haydn ein spannungsreiches, liebevoll
ausgemaltes Stück Musik. Vor allem aber schuf er ein zukunftsweisendes
Werk: Mit der Thematik der Naturverbundenheit verwies Haydn früh auf die
herannahende Epoche der Romantik und inspirierte Komponisten wie
Schubert und Weber zu volkstümlichen Themen.

Einführung in das Werk
eineinhalb Stunden vor Konzertbeginn.

18.05.2014
Belsenberg

Der Künzelsauer Bezirkskantor Thorsten Hülsemann spielt an der Mezler-Orgel von 1823 Werke von Louis Marchand, Johann Sebastian Bach und Robert Schumann.

Der Eintritt ist wie immer frei, es werden Spenden zur Fortführung der Reihe erbeten. Weitere Informationen und Wegbeschreibungen zu "Orgeln in Hohenlohe" bei KMD Jürgen Breidenbach, Tel. 07941 / 64 80 59 | Bezirkskantorat.oehringen@t-online.de 

22.05.2014
Spielberg

Musik aus Renaissance und Barock auf Nachbauten von Orginalinstrumenten

Ensemble Le Nuove Musiche

25.05.2014
Schwäbisch Hall

Inge Bauer (Kocherstetten) spielt an der Link-Orgel von 2013 Werke von Jan Pieterszoon Sweelinck, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und anderen.

Der Eintritt ist wie immer frei, es werden Spenden zur Fortführung der Reihe erbeten. Weitere Informationen und Wegbeschreibungen zu "Orgeln in Hohenlohe" bei KMD Jürgen Breidenbach, Tel. 07941 / 64 80 59 | Bezirkskantorat.oehringen@t-online.de